Ü30 + Österreicher / Schweizer

Zurück zur Übersicht

Ü30 + Österreicher / Schweizer

Work&Travel Neuseeland für Österreicher und Schweizer

Inhalt dieser Seite

Work&Travel Neuseeland für Österreicher und Schweizer

Falls Du Schweizer bist und somit also keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kannst Du derzeit leider noch kein Working Holiday Visum (WHV) für Neuseeland beantragen. Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass für dich überhaupt keine Möglichkeit besteht nach Neuseeland zu gehen. Du kannst selbstverständlich wie jeder andere Staatsbürger auch, als „ganz normaler“ Tourist oder Backpacker nach Neuseeland. Mit dem „Visitor Visum“ allerdings nur maximal 3 Monate. Hierbei darfst Du jedoch grundsätzlich keiner Arbeit nachgehen.

Falls Du Österreicher bist gilt für dich grundsätzlich das Gleiche wie auch für deine Nachbarn aus der Schweiz. Es sei denn Du gehörst zu den glücklichen 100. Denn genau so viele Österreicher lässt Neuseeland pro Jahr (nicht pro Monat!) für das Working Holiday Visum zu. Bist Du zu spät bleibt dir ebenfalls nur die Notlösung über das Visitor Visum, wie eben schon beschrieben. Da die Anzahl der Plätze so gering ist, sind diese meist schon am ersten Tag vergriffen! Die Vergabe der 100 Plätze startet jedes Jahr ca. Mitte April. Der genaue Starttermin und Uhrzeit wird hier bekannt gegeben: 
https://www.immigration.govt.nz/new-zealand-visas/apply-for-a-visa/about-visa/austria-working-holiday-visa

Wenn Du dann erst einmal vor Ort angekommen bist, findest Du vielleicht sogar den einen oder anderen Mini-Job. Viele der kleinen Jobs, die Backpackern angeboten werden (gerade an den schwarzen Brettern oder durch Mundpropaganda), sind keine „angemeldeten“ Jobs. Die Bezahlung erfolgt dann jeweils am Ende des Tages oder der Woche Cash auf die Hand. Hierfür benötigst Du kein Working Holiday Visum. In wie weit diese Beschäftigungsverhältnisse dann legal oder illegal sind, kommt ganz auf den Einzelfall an. So werden z.B. auch bezahlte 1-Tages-Aktionen angeboten, wie z.B.: „über Nacht den Strand säubern – incl. gratis Verpflegung und Spass – 100 Dollar Bezahlung“. Solche Aktionen können durchaus legal sein, aber es erwartet natürlich niemand die Vorlage eines Working Holiday Visums - mitmachen kann meist jeder. Damit kannst Du also auch ein bisschen extra Geld verdienen, passe aber bitte auf, dass du dich jederzeit an das neuseeländische Gesetz hältst und keine illegale Beschäftigung annimmst. Aber auch in Hostels wird man öfter einmal von jemandem angesprochen, kleine Arbeiten zu verrichten, wie z.B. Bäume im Garten auszuschneiden, etc. 

Es gibt also durchaus auch für Österreicher und Schweizer einige Möglichkeiten ein wenig Geld zu verdienen. Allerdings sind diese in Neuseeland nur sehr beschränkt verfügbar und meist knapp an der Grenze der Legalität. Außerdem kann man sich nie darauf verlassen, solche Jobs auch wirklich zu finden. Hierfür muss man einfach zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein - planen lässt sich hiermit nicht. Wir empfehlen aber grundsätzlich nicht zu viel im Voraus zu planen, sondern vor Ort weiter zu sehen. 

Selbstverständlich kannst Du als Österreicher oder Schweizer (also ohne Work&Travel Visum) auch alle Arten von Freiwilligenarbeit verrichten, falls Du hieran Interesse hast. Eine große Naturschutzorganisation ist die „Conservation Volunteers New Zealand“: https://conservationvolunteers.co.nz/   

Aber auch das DOC (Department of Conservation) freut sich über Mithilfe und bietet eine große Vielfalt an Möglichkeiten an: https://www.doc.govt.nz/get-involved/ 

Ansonsten kann auch in den öffentlichen i-Sites (fast in jeder Stadt vorhanden) nach Freiwilligenarbeit in der jeweils näheren Umgebung gefragt werden.