Jobsuche + Bewerbung

Zurück zur Übersicht

Bewerbungs-Vorlage für Work&Travel Jobs in Kanada

Ausführliche Infos zum Thema Jobs und Jobsuche (mit Adressen) findest Du im Kapitel „Tipps zur Work&Travel Jobsuche“. Hier geht es nun darum, wie eine Bewerbung in Kanada am besten auszusehen hat.

Um dich in Kanada erfolgreich auf eine freie Stelle zu bewerben, solltest Du im Optimalfall eine schriftliche Bewerbung per E-Mail an die zuständige Person senden. 

Eine solche Bewerbung besteht aus 2 Teilen:

Was ist ein Cover-Letter?

Der Cover-Letter ist das Deckblatt, in dem Du deine Adresse, Betreff und eine kurze Zusammenfassung schreibst, weshalb Du dich auf diese Stelle bewerben möchtest. Die Funktion des Cover Letters ist: sich kurz vorzustellen. Stelle dir also vor, Du wärst in Person beim Arbeitgeber erschienen und müsstest in ein paar wenigen Sätzen etwas über dich sagen. Wenn man sich per Email bewirbt kann man den Cover Letter entweder als separates PDF Dokument im Anhang mitschicken oder man kopiert den Cover Letter Text direkt in die Email (besser). Ein Cover Letter sollte aus 3 thematischen Abschnitten bestehen:

  1. Warum schreibst Du? Wem Schreibst Du? Auf welche Stelle beziehst Du dich? Wo hast Du die Anzeige gefunden?
  2. Warum bist Du der beste Kandidat für diese Stelle? Erwähne deine Stärken und (Arbeits-)Erfahrungen und erkläre warum Du gerade dadurch so gut auf diesen Job passt (falls möglich)!
  3. Betone nochmal, dass dich dieser Job und diese Firma interessieren und erwähne, dass Du gerne zum Interview eingeladen werden möchtest. Abschließend gibst Du noch deine Kontaktinfos (z.B. Telefon + Email) an.

Achtung: Jede Bewerbung sollte unbedingt einen Cover Letter enthalten, da dies zum Standard in Kanada gehört! Außer Du stellst dich persönlich vor und gibst deine Unterlagen persönlich ab, dann lässt man den Cover Letter weg! (z.B. gerade bei Bar-Jobs oder Kellnern ist es oft aussichtsreicher sich persönlich vorzustellen, dann benötigt man keinen Cover Letter.)

Ein Beispiel für einen Cover Letter findest Du weiter unten.

Wie muss ein Resume in Kanada aussehen?

Das Resume ist der „Lebenslauf“. In anderen Ländern auch als CV bekannt (in Kanada sagt man jedoch Resume). 

Achte darauf, dass dein Resume nicht länger als 2 DIN A4 Seiten wird, mehr ist unerwünscht. Ganz oben als Überschrift steht dein Name (keine andere Überschrift wählen). Verwende ca. Schriftgröße 10-12 und ordne alle Punkte chronologisch an, beginnend mit dem neuesten Ereignis und arbeite dich dann zu den älteren Jobs/Erfahrungen/Infos runter.

Achtung: füge KEIN Bild hinzu. In Kanada gehört sich das nicht, da nicht das Aussehen entscheiden soll. Füge auch NICHT dein Alter oder dein Geburtsdatum hinzu. Auch das ist unüblich! Füge auch NICHT dein Geschlecht oder deine Nationalität hinzu. Auch die Schul- oder Prüfungs-Noten gibt man nicht an. Das alles wird einem beim ersten Mal sehr ungewöhnlich vorkommen, aber in Kanada lässt man diese Angaben tatsächlich alle weg.

Was jedoch alles rein sollte:

Als erstes zählst Du unter dem Punkt „Summary of Qualifications“ deine wichtigsten Fähigkeiten (skills) auf. Falls in der Stellenanzeige bestimmte Eigenschaften von den Bewerbern verlangt werden, übernehme diese teilweise. In Deutschland wäre das wohl eher schlecht und nicht gerne gesehen, aber in Kanada ist das ein Pluspunkt. Der Personaler möchte sehen, ob Du dich mit der Anzeige individuell beschäftigt hast oder ob Du dein Resume einfach kopierst und an x-verschiedene Adressen schickst. Hier sollten z.B. auch deine Sprachkenntnisse aufgezählt werden. Im Optimalfall gibst Du dazu jeweils dein Sprachniveau an (Fluent=fließend, Upper-Intermediate=oberes Mittelmaß, intermediate= mittelmäßig, basics=Grundkenntnisse).

Unter dem Oberbegriff „Education“ bringst Du deine Ausbildungsetappen in eine chronologische Reihenfolge (Nochmal zur Erinnerung: keine Noten angeben). Diesen Abschnitt hält man übrigens so kurz wie möglich.

Es folgt„Work Experience“, in dem Du (falls vorhanden) deine ehemaligen Arbeitgeber nennst, ebenfalls in chronologisch absteigender Reihenfolge. Du beginnst mit deinem letzten Arbeitsverhältnis und gehst dann immer weiter in die Vergangenheit zurück. (Zur Erinnerung: keine Namen ehemaliger Chefs als Referenzen angeben)

Abschließend folgt „Volunteer Experience“, in dem Du (falls vorhanden) deine ehemaligen ehrenamtlichen Aufgaben nennst, ebenfalls in chronologisch absteigender Reihenfolge. Der Punkt „Freiwilliges Engagement / Ehrenamt“ ist in Kanada bedeutsamer als in Deutschland, daher sollte hier jedes Detail aufgenommen werden, auch wenn Du es für keine große Sache hältst. (z.B. auch Messdiener, Trainer im Fußballclub, Hunde im Tierheim ausgeführt, usw.)

Falls man noch Platz hat, kann man mit der Überschrift „Interests“ noch einen weiteren Punkt für Hobbys/Interessen mitaufnehmen. Fertig!

Beachte: Fülle stets alles aus und erwähne jedes Detail, welches dich von anderen abhebt. Auch wenn Du noch keine Arbeitserfahrungen hast, weil Du gerade erst dein Abi geschafft hast, dann gibt es vielleicht ein kleines Praktikum, welches Du erwähnen könntest. Und wenn es nur ein 1. Platz im Apfel-Schäl-Wettbewerb ist, erwähne ihn! Es kommt vor allem darauf an, sich persönlich abzuheben.

Kostenlose Muster-Bewerbungs-Vorlage als PDF

Hier nun die Mustervorlage für einen möglichen Cover Letter und Resume:

Falls du unseren vor-Ort-Service (BackpackerPack Starter Package) gebucht hast, schaut einer der Mitarbeiter vor Ort auch gerne nochmal deine Bewerbungsunterlagen zusammen mit dir durch und gibt dir persönliches Feedback.