Jobsuche + Bewerbung

Zurück zur Übersicht

Work&Travel Jobsuche in Australien

Um deine Reisekasse während deines Work&Travel-Aufenthaltes in Australien aufzubessern, kannst Du theoretisch jede Art von Job annehmen, vorausgesetzt, dass Du ein Working Holiday Visum besitzt. Denke bei der Jobwahl aber auch daran nicht nur auf das Geld zu schauen, sondern auch darauf zu achten, Jobs anzunehmen, die dir auch Eindrücke in die australische Arbeitswelt verschaffen, bzw. deine Englischkenntnisse verbessern. 

Typische Arten von Working Holiday Jobs

Typische Arbeiten finden sich natürlich im Bereich der Landwirtschaft als Erntehelfer (Fruit picking and packing). Ob hierbei deine Englischkenntnisse jedoch sinnvoll trainiert werden, ist äußerst fraglich. Dafür sind Ernte-Jobs einfach zu haben und bieten bei guter Arbeit auch anständige Bezahlung (meist nach Kg).

Weitere Beschäftigungsmöglichkeiten gibt es in der Gastronomie (z.B. als Kellner, Küchenhilfe oder als Aushilfskraft bei Großveranstaltungen, wie Festivals oder die Royal Show in Adelaide und Melbourne) sind die Stundenlöhne nicht besonders hoch. Dafür hat man aber oft direkten Kundenkontakt. 

Ebenfalls denkbar wäre ein Job als Rezeptionist in einem Hostel. Hostels suchen oft gezielt nach Backpackern, die dann entweder die Rezeption übernehmen oder andere Arbeiten (wie z.B. Zimmermädchen) im Hostel verrichten. In der Regel laufen diese Jobs so ab, dass man ca. 2-3 Stunden am Tag für das Hostel arbeitet und als „Lohn“ gratis dort übernachten darf (Work for accomodation). Eine zusätzliche Bezahlung ist eher selten. 

Oft wird auch viel Reklame für sogenannte Promotion-Jobs gemacht und eine hohe Bezahlung in Aussicht gestellt. Allerdings sollte man hier sehr vorsichtig sein. Meist verstecken sich hinter solchen Anzeigen wie „Promotion Job! - 500-2000 Dollars per week“, ganz einfach nur Werbeagenturen, die Flyer-Verteiler suchen. Tatsächlich wird man dann jedoch nach verteilten Stück bezahlt und dies untersteigt normalerweise den in Aussicht gestellten Lohn bei Weitem. Auch Spendenorganisationen werben mit solchen Slogans. Oft verbirgt sich hinter solchen Lockangeboten auch ein Call-Center, dass Telefonverkäufer sucht. In den meisten Fällen halten diese Anzeigen aber nicht, was sie versprechen.

Falls du bereits eine Ausbildung gemacht hast, kannst du vielleicht sogar eine entsprechende Arbeit in deinem erlernten Beruf annehmen, was sowohl von der Bezahlung gesehen, als auch von dem Erfahrungsgewinn betrachtet, die beste Alternative wäre.

In Hostels wird man auch öfter mal von jemandem angesprochen, kleine Arbeiten zu verrichten, wie z.B. Bäume im Garten auszuschneiden, etc. Hierfür bekommst Du selbstverständlich auch etwas Cash auf die Hand. Es gibt also durchaus auch für Backpacker ohne WHV Möglichkeiten (wie z.B. Österreicher oder Schweizer) ein wenig Geld zu verdienen. 

Wie ein australisches Bewerbungsschreiben auszusehen hat, eine Mustervorlage dafür und was man alles beachten sollte, findest Du im Kapitel „Bewerbungs-Vorlage“.

Wer nicht direkt einen bezahlten Job findet, bzw. die Zeit sinnvoll und günstig überbrücken möchte bis er einen bezahlten Job findet, ist mit „Wwoofing“ ganz gut bedient. Dort hat man neben den 3-4 Stunden Arbeit noch genügend Zeit am Nachmittag nach Jobs zu suchen und gibt währenddessen kein Geld für Wohnen und Essen aus.

Tipp: beachte bei der Wahl deiner Auslandskrankenversicherung für Australien unbedingt darauf, dass "Arbeiten" auch eingeschlossen ist, denn viele Versicherungen gelten nur für Urlaub, also nur den Bereich "Travel". In unserer Rubrik Versicherung für Work&Travel Jobs stellen wir dir eine passende Möglichkeit vor.

Booking.com

Wo finde ich Work&Travel Jobs in Australien?

Viele der kleinen Jobs, die Backpackern angeboten werden findet man an den schwarzen Brettern in Hostels oder durch Mundpropaganda. Da muss man einfach auch etwas Glück haben und zur richtigen Zeit am richtigen Ort sein.  Oft sind diese aber keine „angemeldeten“ Jobs. Die Bezahlung erfolgt dann jeweils am Ende des Tages oder der Woche Cash auf die Hand. Hierfür benötigst Du kein Working Holiday Visum. In wie weit diese Beschäftigungsverhältnisse dann legal oder illegal sind kommt ganz auf den Einzelfall an. 

Wer aktiv etwas für seine Jobsuche tun möchte, der sollte es v.a. im Internet probieren. Einige Seiten stellen wir hier nun kurz vor:

Adressen-Liste: Work&Travel Jobs Australien

Backpackerjobboard
Webadresse: https://www.backpackerjobboard.com.au/  
Beschreibung: Plattform speziell für Backpacker-Jobs, die ständig mit mehreren neuen Jobs gefüttert wird. 
 
Seek
Webadresse: https://www.seek.com.au/  
Beschreibung: Die wohl umfangreichste Job-Suchmaschine in Australien. Für einfache Tätigkeiten wenig ergiebig, aber sehr gut für professionelle Jobs geeignet, z.B. bei vorhandener Ausbildung.

JobSearch
Webadresse: https://jobsearch.gov.au/ 
Beschreibung: Dies ist die offizielle Jobseite des australischen Staates. In etwa vergleichbar mit der Jobseite des deutschen Arbeitsamtes.

Adecco
Webadresse: https://www.adecco.com.au/ 
Beschreibung: Adecco ist eine große Vermittlungsagentur, die auch Jobs an Backpacker vermittelt.

Hays
Webadresse: https://www.hays.com.au/ 
Beschreibung: Seite die v.a. gut ausgebildete Arbeitskräfte anspricht. Wenn Du z.B. bereits einen Beruf erlernt hast, bzw. ein Studium abgeschlossen hast, ist diese Seite sicher hilfreich.

Jobaroo
Webadresse: https://www.jobaroo.com/ 
Beschreibung: Seite auf der es auch sehr viele Farmjobs, bzw. im ländlichen Bereich gibt. 

 

Weitere Adressen, bei denen es sich ebenfalls lohnt einen Blick zu riskieren:

Außerdem hast du natürlich mit unserem Work&Travel Starter Package einen Jobservice inklusive, falls du dieses buchst.

Lies jetzt auch unsere Kapitel zum Thema "australische Steuernummer" und "australisches Bankkonto", denn beides brauchst Du um überhaupt in Australien auf Jobsuche gehen zu können.