Telefon, Internet + Post

Zurück zur Übersicht

Telefon, Internet + Post

Telefonieren und Internet in Neuseeland

Inhalt dieser Seite

Telefonieren und Internet in Neuseeland

Neuseeländische Handy SIM-Karte

Wer sich länger als 1 Monat in Neuseeland aufhalten wird, sollte sich gleich bei Ankunft Gedanken machen, ob er während seines Aufenthaltes in Neuseeland telefonieren möchte und zu welchem Zweck. Denkbar wären Telefongespräche zur Jobsuche, zum Buchen von Unterkünften, Reservieren von Ausflügen, Buchen von Tickets oder um sich mit anderen Backpackern kurzzuschließen. Ein Standard-Call an einer Telefonzelle kostet ca. 1,00-1,80NZ$. Wenn Du mobil telefonieren möchtest legst Du dir eine neuseeländische Prepaid-SIM-Karte zu. Bitte denke schon zu Hause daran, ob dein Handy bereits für neue SIM-Karten freigeschaltet (unlocked) ist (bei Verträgen meist erst nach 24 Monaten der Fall). Neuseeländische Handyanbieter sind u.a.:

Die gekaufte SIM-Karte tauschst Du dann einfach gegen deine deutsche aus. In der Regel kann man nun schon lostelefonieren. Minuten- und SMS-Preise schwanken stark nach Anbieter. Bitte vergleiche vor Ort die aktuellen Tarife.

Tipp: Willst Du dann mit deinem neuseeländischen Handy nach Deutschland telefonieren, wählst du zuerst 00 (um von Neuseeland heraus zu telefonieren), dann 49 (für Deutschland; die Null fällt weg, da schon 00 gewählt wurde) und anschließend die Zielnummer, z.B. 931/8733421 (die erste Null fällt ebenfalls wieder weg).

Zur Verdeutlichung: Wer diese deutsche Telefonnummer: 0931/8733421 mit seiner neuseeländischen SIM-Karte anrufen möchte, wählt dann komplett folgendes: 0049931/8733421.

Wer weiterhin mit seinem deutschen Handy (also deutsche SIM-Karte) telefonieren möchte, kann dies selbstverständlich tun, sofern er Roaming (internationales Telefonieren) aktiviert hat. Allerdings sind die Minutenpreise dabei horrend. Pro Minute zahlt man schnell 1-4 Euro. Hierzu auch jeweils an die neuseeländische Vorwahl 0064 denken (auch wenn Du in Neuseeland eine neuseeländische Nummer anwählst, denn das Gespräch geht immer über deinen deutschen Netzanbieter!).

Booking.com

Internet und mobiles Surfen in Neuseeland

Wer seinen eigenen Laptop, Ipad, Netbook, etc. dabei hat, ist klar im Vorteil! Öffentliche Computer gibt es zwar an jeder Ecke und auch in fast jedem Hostel, jedoch können diese in den allermeisten Fällen nur gegen Gebühr genutzt werden. Wer jedoch sein eigenes Gerät hat, kann in den meisten Fällen kostenlos surfen. Fast alle Hostels bieten mittlerweile gratis WLAN zur Übernachtung an, so dass man mit seinem eigenen Gerät eigentlich in jedem Fall deutlich günstiger wegkommt.

Wer für einen Zeitraum von mehr als 3 Monaten in Neuseeland bleiben möchte und z.B. viel in der freien Natur campen möchte, sollte gleich zu Beginn seiner Reise über einen mobilen Surfstick nachdenken. Diese gibt es mittlerweile auch in einer „Prepaid-Version“. Das heißt Du zahlst je nach verbrauchten GB oder nach verbrauchter Zeit (ähnlich wie eine Prepaid-Karte fürs Handy). Mit einem mobilen Surfstick kannst du noch dazu überall online gehen und bist nicht auf das teilweise sehr langsame WLAN der Hostels angewiesen, bzw. kannst auch außerhalb der Unterkünfte surfen, z.B. im Park oder am Strand.

Einen mobilen Surfstick bekommst Du in Neuseeland z.B. bei „Spark“ (die haben das beste Netz), aber auch z.B. bei Vodafone. (Achtung: da es beim mobilen Surfen auf das Datenvolumen ankommt, gilt es große Videos und Internet-Telefonie zu vermeiden, denn diese Dienste fressen dein mobiles Datenvolumen geradezu auf).