Ü30 + Österreicher / Schweizer

Zurück zur Übersicht

Ü30 + Österreicher / Schweizer

Work&Travel Kanada für Schweizer

Inhalt dieser Seite

Work&Travel Kanada für Schweizer

Falls Du Schweizer bist und somit keine deutsche Staatsbürgerschaft besitzt, kannst Du derzeit leider noch kein Working Holiday Visum (IEC) für Kanada beantragen. Aber es gibt 2 Alternativen für dich:

Alternative 1 für Schweizer

Dies bedeutet aber nicht zwangsläufig, dass für dich überhaupt keine Möglichkeit besteht nach Kanada zu gehen. Du kannst selbstverständlich wie jeder andere Staatsbürger auch, als „ganz normaler“ Tourist oder Backpacker nach Kanada. Im Rahmen des „Visitor Visum - eTA“ allerdings nur maximal 6 Monate. Hierbei darfst Du jedoch grundsätzlich keiner Arbeit nachgehen. Bestimmte Freiwilligenarbeit, sowie auch Wwoofing auf nicht-kommerziellen Wwoofing Plätzen (das sind in Kanada ca. 80% aller Wwoofing Farmen) ist jedoch erlaubt und somit auch für Österreicher und Schweizer möglich. Näheres dazu im Kapitel „Wwoofing in Kanada“.

Wenn Du erst einmal in Kanada angekommen bist, findest Du vielleicht sogar trotzdem den einen oder anderen Mini-Job. Viele der kleinen Jobs, die Backpackern angeboten werden (gerade an den schwarzen Brettern oder durch Mundpropaganda), sind keine „angemeldeten“ Jobs. Die Bezahlung erfolgt dann jeweils am Ende des Tages oder der Woche Cash auf die Hand. In wie weit diese Beschäftigungsverhältnisse dann legal oder illegal sind, kommt ganz auf den Einzelfall an. So werden z.B. auch bezahlte 1-Tages-Aktionen angeboten, wie z.B.: „über Nacht den Strand säubern – inkl. gratis Verpflegung – 100 Dollar Bezahlung“. Solche Aktionen können im Einzelfall legal sein - mitmachen kann meistens jeder. Damit kannst Du also auch ein bisschen extra Geld verdienen.

Aber auch in Hostels wird man öfter einmal von jemandem angesprochen, kleine Arbeiten zu verrichten, wie z.B. Bäume im Garten auszuschneiden, etc. Hierfür bekommst Du selbstverständlich auch etwas Trinkgeld Cash auf die Hand. Du musst dir aber bewusst sein, dass Du dich hierbei durchaus in einer eventuellen Grauzone bewegst und Du solltest auf jeden Fall vorher immer erfragen, ob Du damit keine kanadischen Gesetze verletzt. Schwarzarbeit ist in Kanada ebenso verboten wie in der Schweiz und darf nicht unterstützt werden. In einem Fall von Schwarzarbeit würdest Du auch dein Aufenthaltsrecht in Kanada gefährden und könntest sofort ausgewiesen werden.

Selbstverständlich kannst Du als Schweizer (also ohne WHV) aber alle Arten von Freiwilligenarbeit verrichten, falls Du hieran Interesse hast, und das auch immer völlig legal und mit gutem Gewissen. Eine große Naturschutzorganisation ist die „Nature Conservancy Canada“. Eine kleinere Organisation heißt: Wildlife Rescue

Auch auf den offiziellen Seiten des kanadischen Staates kann man sich umschauen. Z.B. beim„National Conservation Plan“ oder auch beim Canadian Conservation Institute

Booking.com

Alternative 2 für Schweizer

Wie Du aus den vorherigen Kapiteln und dem Kapitel „Die 3 IECs“ schon weißt gibt es ja neben der Kategorie Working Holiday noch zwei weitere Kategorien, nämlich Young Professionals und International Coop, die wir beide schon vorgestellt haben. Diese können beide von Schweizern bis maximal 35 Jahre genutzt werden und sind (sofern man einen Platz ergattern kann), auf jeden Fall die bessere Alternative, da man hier auch bezahlter Arbeit nachgehen kann.

Und falls alle Stricke reißen, du aber trotzdem per Rucksack verreisen möchtest, dann schaue dir mal unsere geführten Backpacker Trips an, da darfst du als Schweizer auf jeden Fall immer daran teilnehmen ;)